Alljährlich am 8.3. ist der Internationale Frauentag. Ein Tag der ins Leben gerufen wurde als Frauen aufgestanden sind – für das Wahlrecht der Frauen, für Gleichberechtigung. Voller Respekt gedenke ich all Jener, die teils mit Einsatz ihres Lebens für eine gerechtere Welt eingestanden sind, und ihre Wahrheit vertreten haben.
Immer noch sind viele alte Prägungen und Denkmuster in unserer Kultur vorhanden, immer noch gibt es viel heil zu machen zwischen Mann und Frau. Immer noch wird der Begriff „Hausfrau“ abwertend und nicht ernst zu nehmend verwendet ...

Und solange es auf dieser Welt Frauen gibt die nicht über ihr Leben und ihren Körper bestimmen dürfen, solange ist dieser Tag so wichtig.
Möge er irgendwann nicht mehr nötig sein!!

Wie kann jede und jeder Einzelne etwas dazu beitragen? 
Durch die Bewusstwerdung dessen, und durch jede Frau und jeden Mann die/der aufsteht, die alten Wunden in sich heilt, und in ihre/seine volle Kraft kommt, 
durch jede/n Einzelnen wird dieses Feld heiler. 
Auf dass sich Mann und Frau wahrhaftig auf Augenhöhe und voller Respekt begegnen.
Dann braucht es keine Machtspielchen mehr, niemand wird kleingehalten, 
keiner hat Schuld, und die Gewinner sind MANN UND FRAU!