Alljährlich am 8.3. ist Weltfrauentag. 


 

Ein besonderes und sehr abwechslungsreiches Programm 
erwartet euch in diesen Tagen 
in Reichersberg:


Mittwoch, 6.3.24 von 19.00 - 21.00 Uhr
Meditatives Frauentrommeln in die eigene Kraft und Weiblichkeit

Freitag, 8.3.24 von 18.30 - ca. 20.30 Uhr
Starke Geschichten für starke Frauen

Samstag, 9.3.24 von 10.00 - ca. 18.30 Uhr
Genieße einen Seelentag - Zeit nur für dich!

Sonntag, 10.3.24 von 14.00 - ca. 18.00 Uhr
Ritual zur Segnung der eigenen Rahmentrommel 



 Das perfekte Datum, um sich wieder mal eine Auszeit zu gönnen, vielleicht etwas Neues auszuprobieren, Kraft zu tanken, sich in geselliger Runde auszutauschen, gemeinsam eine nährende und inspirierende Zeit zu genießen.
Die Kurse können ohne Vorkenntnisse besucht werden. 

Weil ich es liebe, uns Frauen daran zu erinnern, wieviel Kraft, Liebe, Schönheit, Kreativität, Leidenschaft, Tiefe und Wahrheit in uns ist, 
und manchmal schlummert. Im heilsamen Kreis von Frauen kommen wir nach alter Tradition zusammen und tauchen ein in eine besonders wertvolle Energie, 
um uns gegenseitig zu inspirieren und zu stärken.  

Oft höre ich - wozu braucht es einen Weltfrauentag? Frauen sind doch eh gleichberechtigt .... 

Doch immer noch machen wir Frauen uns klein, kennen unseren eigenen Wert nicht, leben nicht unsere wahre Größe, sehen über Dinge hinweg, die absolut inakzeptabel sind. Immer noch gibt es in vielen Bereichen ganz selbstverständlich Lohnunterschiede von Frauen und Männern in gleichwertigen Jobs bei selber Qualifikation. Immer noch wird das Wort "Hausfrau" beigesetzt, wenn etwas nicht sehr ernst genommen wird, wie "Hausfrauenturnen", "Hausfrauentrommeln" ... Ist "Hausfrau und Mutter" doch ein so wichtiger Job in unserer Gesellschaft. Und immer noch werden neugeborene wundervolle Mädchen als "Büchse" bezeichnet, reduziert auf ihr Geschlechtsteil, das offenbar an eine Büchse erinnert ... um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen ... 

Der Weltfrauentag entstand in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen, sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen. Als die ersten Menschenrechtsregelungen aufgesetzt wurden waren Frauen aus diesem Schutzbereich der Rechte ausgenommen. "Mensch" war gleichzusetzen mit "Mann", Frauen fielen in eine andere Kategorie.... 

Es ist noch gar nicht so lange her, da galten Frauen als Eigentum des Mannes. Keine Frau durfte z.B. ohne ERLAUBNIS ihres Mannes arbeiten gehen. Und in manchen Ländern ist das noch immer so.

Über die Geschichte des Wertes von Frauen gibt es sehr eindrückliche Filme wie  "Die Hebamme - auf Leben und Tod", "Female pleasure", "Die göttliche Ordnung", um nur einige zu nennen ... Sehr sehenswert für Frau und Mann!!

Mit dem Wissen über die Geschichte der Gleichberechtigung bin ich als Frau sehr glücklich in dieser Zeit in diesem Land zu leben und verneige mich dankbar vor allen Frauen, die vor uns für Ihre Rechte aufgestanden sind, teils unter Einsatz ihres Lebens. 
Doch wenn ich heute so in unsere Gesellschaft schaue - frauenfeindliche Schlager, dumme Sprüche und die Respektlosigkeit, mit der sich Mann und Frau teilweise begegnen - dann würde ich sagen - es gibt definitiv auch in unserer Kultur noch einiges zu tun. Doch fallen uns diskriminierende Situationen oft gar nicht auf, denn es ist normal! 

Deswegen ist es auch so wichtig, sich unsere Geschichte bewusst zu machen, um zu verstehen, dass diese alten Prägungen und Glaubenssätze, die über Jahrhunderte in unserer Gesellschaft gelebt wurden, teilweise immer noch tief verankert in uns sind. 
Von den Lebensbedingungen für Frauen und damit verbundenen Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern noch gar nicht zu reden. 

Für mich ist der Weltfrauentag deshalb tatsächlich der wichtigste Feiertag im Jahr. 
Denn mit jeder Frau, die sich ihre volle Eigenermächtigung wieder zurückholt, darf dieses Feld heiler werden. Und wenn FRAU und MANN ganz in der eigenen Kraft sind, die alten Wunden zwischen den Geschlechtern immer mehr heilen dürfen, und sich dann auf Augenhöhe begegnen... Ich würde sagen - das macht diesen Tag gleichzeitig zum Weltmenschentag, und auch zum Weltmännertag.

 

Und ja, drüberhin gibt es auch einen Weltmännertag. Der findet seit dem Jahr 2000 alljährlich am 3. November statt  und ist ein Aktionstag zur Männergesundheit.

Für eine gerechte Welt,
in der Mädchen und Frauen, Jungs und Männer auf der ganzen Welt das Recht haben,
selbstbestimmt, frei und in Würde zu leben!


Mögen wir diesen Tag in Zukunft tatsächlich nicht mehr brauchen!!!